Follow me:
    Grundrezept für Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon (Thermomix-Rezept) von moeyskitchen.com

    Grundrezept: Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon (Thermomix-Rezept)

    Man kann ja viel über den Thermomix schimpfen, ihn lieben oder hassen. Aber es gibt einfach Dinge, die ich darin so gerne mache, dass er mir in den vergangenen Jahren in der Küche ein unverzichtbarer Helfer geworden ist. Ganz ohne weitere Emotionen. Damit meine ich unter anderem selbst angerührte Gewürzpaste für Rinderbrühe, Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe. Und genau mit dem Grundrezept für die Gewürzpaste für Rinderbrühe möchte ich heute starten und das Rezept mit euch teilen.

    Normalerweise kaufe ich Brühe in Pulverform in Bio-Qualität und ohne zugesetztes Glutamat und ohne Hefe. Doch der Geschmack ist natürlich ein ganz anderer als der von einem Fond oder selbst eingekochter Brühe. Das ist nämlich mein anderes Vorgehen – ich koche gerne Brühen, zum Beispiel Rinderbrühe, Hühnerbrühe und Gemüsebrühe selber ein. Dazu stelle ich mich am Wochenende einen ganzen Tag an den Herd und koche stundenlang vor mich hin, um am Ende ein paar Flaschen und Gläser Brühe herauszubekommen, die ich dann einkoche und kühl und dunkel lagere. Und das sind dann auch die Nachteile: Es ist sehr zeitaufwendig, benötigt viel Material und viel Platz. Und ich komme einfach nicht so oft dazu, wie ich gerne würde.

    Grundrezept für Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon (Thermomix-Rezept) von moeyskitchen.com

    Deswegen habe ich die Option der Gewürzpaste und hier als Gewürzpaste für Rinderbrühe für mich entdeckt. Seit ich seit einigen Jahren einen Thermomix besitze, mache ich mir das Konzentrat für meine Brühen selber. Es wird also höchste Zeit das auch mal zu verbloggen und zu zeigen, was ich da eigentlich mache. Die Brühe schmeckt nicht ganz so wie ein Fond, aber deutlich besser als gekauftes Brühpulver und ich benutze sie gerne für alles Mögliche, von der Suppe bis zum Risotto.

    Grundrezept für Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon (Thermomix-Rezept) von moeyskitchen.com

    Man benötigt ein paar gute, frische Zutaten und nicht mehr als etwa eine Stunde Zeit, schon hat man ein großes Glas Gewürzpaste für Rinderbrühe im Kühlschrank und kann sich bei Bedarf immer etwas entnehmen. Mit einem Glas komme ich dann mehrere Monate hin und kann mir bei Bedarf etwas Neues produzieren. Ich hole mein Rindfleisch bei meinem Eifeler Landmetzger vom Markt. Der schlachtet noch selber, hängt das Fleisch gut ab und kennt die Tiere. Je nachdem welche Stücke er gerade da hat, verwende ich Oberschale, Unterschale oder Rumpsteak vom Rind für meine Fleischpaste.

    Das Grundrezept gibt es auch im grünen Thermomix Kochbuch bzw. auf den Chip, ich habe es für meinen Geschmack etwas abgewandelt und angepasst. Die Menge passt außerdem perfekt in ein Bügelglas oder Weckglas mit 0,5 l Inhalt. Die Gemüse im Inhalt könnt ihr auch nach eigenem Geschmack anpassen. Solltet ihr deutlich größere Mengen Gemüse verwenden, müsst ihr die Salzmenge aber auch entsprechend erhöhen, da das Salz auch eine konservierende Wirkung hat.

    Grundrezept für Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon (Thermomix-Rezept) von moeyskitchen.com

    Gewürzpaste für Rinderbrühe | Fleischbrühe | Bouillon

    für ein 0,5 l Glas

    Zutaten:

    300 g Rindfleisch, z.B. Ober- oder Unterschale oder Rumpsteak
    1/4 Knolle Sellerie
    2 mittelgroße Möhren
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    2 getrocknete Tomaten (ohne Öl)
    2 getrocknete Steinpilze
    1/2 Bund glatte Petersilie
    1/2 Bund frische gemischte italienische Kräuter (Rosmarin, Salbei, Oregano und Thymian)
    150 g grobes Meersalz
    2 EL Balsamico
    1 Lorbeerblatt

    Zubereitung:

    Das Rindfleisch von Sehnen und großen Fettstücken befreien und in gulaschgroße Würfel schneiden. In den Mixtopf geben und 10 Sekunden/Stufe 7 zerkleinern. Umfüllen.

    Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. Möhren schälen und die Wurzelenden abschneiden. In Grobe Stücke schneiden. Zwiebel schälen und vierteln. Knoblauchzehe schälen. Getrocknete Tomaten halbieren.

    Gemüse mit getrockneten Tomaten und Steinpilzen, Petersilie mit Stängeln und abgezupfte Kräuter in den Mixtopf geben und 10 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern. Dabei den Spatel durch die Deckelöffnung drücken und rühren, damit das Gemüse komplett von den Messern erfasst wird. Dann alles mit dem Spatel an den Seiten des Mixtopf herunterschieben. Das zerkleinerte Rindfleisch wieder hinzufügen.

    Salz, Balsamico und Lorbeerblatt hinzufügen. Den Deckel aufsetzen, ein Stück Küchenpapier locker auf den Deckel legen und den Spatel quer darüber legen, damit das Küchenpapier fixiert wird. Das sorgt dafür, dass Flüssigkeit verdampfen kann und dient gleichzeitig als Spritzschutz. Die Fleisch-Gemüsemischung 25 Minuten/Varoma/Stufe 2 einkochen.

    Das Küchenpapier entsorgen und den Messbecher in den Deckel einsetzen. Die Gewürzpaste für Fleischbrühe jetzt noch mal 1 Minute/Stufe 7 fein pürieren, bis eine cremige, nicht zu flüssige Paste entstanden ist. Sofort in ein heiß ausgespültes bzw. ausgekochtes Glas füllen und fest verschließen. Nach dem Abkühlen im Kühlschrank aufbewahren.

    Gewürzpaste zur Verwendung immer mit einem sauberen Löffel entnehmen. 1 TL reicht etwa für 0,5 l Brühe.

    Rezept für Ahornsirup-Scones mit karamellisierten Walnüssen von moeyskitchen.com

    Ahornsirup-Scones mit karamellisierten Walnüssen

    Es ist mal wieder soweit: Zeit für’s Sonntagsfrühstück! Gut, das ist schon ein paar Stunden her, aber es war wieder so großartig, dass ich es unbedingt mit euch teilen muss. Ich dachte ja, dass ich so ziemlich jedes mögliche Rezept für Scones schon umgesetzt hätte, aber mir kommen immer noch neue Ideen. Heute gibt es also diese tollen Ahornsirup-Scones mit karamellisierten Walnüssen. Die Inspiration habe ich bei Two Peas & Their Pod gefunden.

    Weiterlesen…

    Rezept für leckeren und super saftigen Schokoladen Magic Cake mit Malzbier von moeyskitchen.com

    Schokoladen Magic Cake mit Malzbier

    Magic Cakes. Wieder so ein Trend, der bisher komplett an mir vorbei gegangen ist. Magische Kuchen. Was soll das eigentlich sein und was macht sie so besonders? Man stellt nur einen einfachen Teig her, der sich beim Backen wie von Zauberhand in einen dreischichtigen Kuchen verwandelt.
    Die unterste Schicht wirkt dabei fast puddingartig, darauf folgt eine Creme und die oberste Schicht erinnert an einen feinen Biskuitteig. Möglich macht das der dünne, fast schon pfannkuchenartige Teig, unter den feiner Eischnee gemengt wird. Beim Backen teilen sich die verschiedenen Konsistenzen dann auf und setzen sich ab. Klingt wie ein Küchenunfall, ergibt aber einen extrem leckeren Kuchen! In meinem Fall einen wunderbaren Schokoladen Magic Cake. Die Idee für das Rezept habe ich aus dem Buch Magic Cakes: 3 Schichten – 1 Teig* von Anne Peters. Da sind noch ein paar weitere schöne Ideen drin.

    Weiterlesen…

    Rezept für frühlingsfrischen Spinat-Kichererbsen-Salat mit Rote Bete und cremigem Hummus-Dressing aus dem Thermomix von moeyskitchen.com

    Frühlingsfrischer Spinat-Kichererbsen-Salat mit Rote Bete und Hummus-Dressing (Thermomix-Donnerstag)

    Da ist er wieder, der Thermomix-Donnerstag. Und nach ein paar ersten wunderschönen Tagen mit Vogelgezwitscher am Morgen und herrlichem Sonnenschein tagsüber, passt das Thema Frühlingssalate ganz hervorragend. Ich habe euch dafür heute einen super leckeren Spinat-Kichererbsen-Salat mit gedämpfter Rote Bete und einem cremigen Hummus-Dressing mitgebracht.

    Weiterlesen…

    Rezept für Brioche von moeyskitchen.com

    Sonntagsfrühstück: Grundrezept für Brioche

    Mein heutiges Sonntagsfrühstück ist etwa 4,5 Jahre alt. Aber ich erinnere mich genau an den herrlichen, buttrigen Geschmack von dieser unfassbar leckeren Brioche. Schon letzte Woche habe ich euch erzählt, dass ich ein Rezept-und-Bilder-Sammler bin. Dazu gehört, dass ich immer wieder verloren geglaubte oder völlig vergessene Schätze auf meiner Festplatte wieder finde. Heute habe ich so einen Schatz ausgebuddelt und mitgebracht. Möglicherweise liegt es an meiner Schusseligkeit, vielleicht aber auch an meiner schlechten Dateibenennung. Aber bei der Suche nach etwas völlig anderem, bin ich in einem Bildordner vom 1. August 2012 auf die Brioche gestoßen. Und ich finde: die Zeit ist reif, um das Rezept mit euch zu teilen!

    Weiterlesen…